Testscan - schnell und kostenlos!
tägliche Beratung von 8:00 bis 18:00, rufen Sie an: 035126557876 oder per eMail

Auftragsformular für Testauftrag
Die Bearbeitung des Testauftrages ist kostenlos und wird innerhalb von 24 Stunden durchgeführt. Sie können Ihr Bildmaterial auch selbst vorbeibringen und wir führen Ihnen den Test vor, so dass Sie die Qualität sofort vor Ort prüfen können, vereinbaren Sie dafür einen Termin.
Nach dem Ausfüllen des Formulars und dem Klick auf "Formular absenden" erhalten Sie eine eMail mit der Lieferadresse und die Zugangsdaten für den geschützten Kundenbereich, kein Drucker erforderlich!
Felder mit * müssen ausgefüllt werden
*Anrede
*Name
*Vorname
 Firma
*Telefon
*eMail
*Straße + Hausnummer
*PLZ
*Ort
*Land
*max. je 3 Bilder

verbleibende
Zeichen
Hinweise/Absprachen
*Wodurch haben Sie
von uns erfahren?
*Sicherheitscode, bitte Ergebnis eintragen: 7 + 5 =

aus eMails und dem Internet
Ich muss jetzt auch mal meinen Frust ablassen, auch wenn dieser Beitrag schon ziemlich alt ist, sollte er doch von Interesse sein. Dank meiner Recherchen weiß ich jetzt, dass es bei uns in der Schweiz sehr teuer ist Dias oder Negative zu digitalisieren. Ich habe eine Firma in Dresden entdeckt, die machen das für drei mal weniger Geld und das in bester Qualität. Mit dem Sparbonus spart man obendrein noch einmal 20%. Für den Preis sollte man es wirklich nicht selber machen, siehe Negfab. Detlef aus Zürich
Hallo Anna, eventuell wird es schon zu spät sein mit meinem Kommentar, aber für andere ist es bestimmt auch nützlich, wenn ich von meinen Erfahrungen berichte. Das stimmt schon, der Nikon Scanner scheint wirklich der Beste zu sein, aber auch sehr teuer, deshalb habe ich einen Test bei einem Scanservice machen lassen, der diesen Scanner verwendet. Die Ergebnisse waren wirklich gut, aber die ganze Sache wurde dann auch ziemlich teuer, wenn man die beste Auflösung nehmen wollte. Also habe ich mich weiter umgesehen und bin auf die Internetseite der Firma Negfab aufmerksam geworden. Die zeigen auf Ihrer Homepage einen Vergleichstest von ihren Digitalisierungen mit denen von einem Nikon Coolscan. Da bei denen ein Test von 3 Dias kostenlos ist, habe ich die gleichen Dias noch einmal zu Diafab geschickt. Ja, es war wirklich so, die waren noch einen kleinen Tick besser, aber was dann besonders ausschlaggebend war, der Preis pro Dia war um 50% niedriger wie der von der Coolscan Firma. Negfab fotografiert hochauflösend ab und ist dadurch sehr schnell, was den günstigen Preis nach sich zieht. Ich habe dann alle meine 1900 Dias dort machen lassen und war wirklich zufrieden. Einen Scanner würde ich mir nicht kaufen, da wird man ewig nicht froh, habe es mit einigen probiert. Es kostet viel Zeit und man muss nachbessern, damit die Bilder ansehnlich sind, was noch einmal viel Zeit kostet. Das Ausborgen von einem Scanner ist auch so eine Sache, legt man noch ein paar Euros rauf, kann man es auch gleich von einer Firma machen lassen und hat keinen Ärger. Viele grüße aus Duisburg
Thomas Z. schrieb um 01:32 Uhr: Was ich bei den meisten Scandienstleistern beanstanden muss, dass sie mit sehr günstigen Ab-Preisen werben, schaut man dann genau hin, ist die Qualität für die Ab-Preise aber miserabel. Weil ich meine Dias in Dia Journalen gelagert habe und nicht in Magazinen werden auch immer horrende Aufpreise fällig, das geht von 5 bis 15 Cent pro Dia. Nach langer Internetrecherche bin ich auf Negfab gestoßen und war gleich beeindruckt, dass es keine Ab-Preise gab sondern nur 1 Preis. Auf meine Anfrage wegen eines Aufpreises, weil meine Dias in Journalen angeliefert werden und nicht in Kassetten, wurde mir mitgeteilt, dass kein Aufpreis fällig wird, da sowieso jedes Dia in die Hand genommen werden muss. Das stimmt, die Digitalisieren durch abfotografieren, brauchen demzufolge keine Magazine. Dann habe ich einen kostenlosen Test machen lassen, sehr gute Qualität, stellt alle meine Scanversuche in den Schatten. Ich werde also demnächst dort mein, aus 5000 Dias bestehendes Archiev, digitalisieren lassen. Ich hoffe mit diesem Beitrag, Diafotografen mit den gleichen Problemen helfen zu können die Suche im Internet zu verkürzen und zu günstigen Preisen beste Digitalbilder zu bekommen. Stuttgart, den 5. Februar 2017
Hallo Freunde, ich frage mich, warum müssen meine Filmstreifen für eine Digitalisierung mindestens 3 Bilder haben, das verstehe ich nicht. Ich habe jetzt einen Scanservice ausfindig gemacht, dem das völlig egal ist wie viel Bilder auf dem Filmstreifen sind, da steht zwar umso länger umso besser, aber für Einzelbilder wird dennoch kein Preisaufschlag verlangt. Natürlich werden ich meine Negative jetzt zu Negfab schicken, ok, den kostenlosen Test von drei einzelnen Negativen werden ich noch abwarten, aber da bin ich doch sehr zuversichtlich. Was mich noch überrascht hat, die Preise sind da wirklich seht günstig.

Noch ein Nachtrag: Das hat alles wunderbar mit Negfab geklappt, auch die Qualität war hervorragend. Das hängt wohl alles damit zusammen, dass diese Firma nicht scannt sondern die Negative abfotografiert. Hartmuth P., Berlin
Hallo Sabine, dein Artikel gefällt mir sehr gut, weil aufschlussreiche Vergleiche gezeigt werden. Ich stand auch vor der Aufgabe 4000 Dias, die Hälfte davon kodachrome, digitalisieren zu lassen. Meine eigenen Versuche hatten mich nicht überzeugt. Ich habe dann Tests von verschiedenen Anbietern machen lassen. Ich bin zum selben Ergebnis gekommen wie du, so viel besser sind die nicht und bei meinen rotstichigen kodachromen gleich gar nicht. Bis ich dann zufälligerweise auf Negfab gestoßen bin. Die Firma bietet nur eine Qualitätsstufe an, in der scheinbar alles enthalten ist, was einen Scan gut macht, denn sogar die kodachromen Dias wurden ohne zusätzliche Kosten vom Farbstich befreit. Für dich ist dieser Erfahrung wohl nicht mehr relevant, aber andere Leser können davon bestimmt noch profitieren.
Sehr geehrter Herr Hiersche, die SD-KARTE mit dem Bildmaterial ist angekommen. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich werde Sie weiterempfehlen und wünsche Ihnen Frohe Feiertage und alles Gute für 2018! MfG...S. W. aus Ulm
Ich nehme an, die Frage nach günstiger Digitalisierung für Dias wird wohl immer noch aktuell sein. Ich habe ein günstiges Angebot entdeckt und bin begeistert davon. Negfab in Dresden bietet an, dass man die Dias selber putzt und dadurch 20% Rabatt erhält. Da ich nicht wusste, was dabei rauskommt habe ich es mit 100 Dias und 100 Negativen ausprobiert. Das kann man wirklich machen, manchmal wird noch ein Staubfussel abgebildet, aber das fällt nicht ins Gewicht und wenn das doll stört kann man den auch wegretuschieren. Meine 2000 Dias werde ich putzen bei den 2600 Negativen spare ich mir das, die wurden im Entwicklungslabor sofort in Folien verpackt, die sind sowieso sauber. Das Angebot ist außerdem nicht nur günstig, sondern bietet auch noch echt gute Qualität, jedes Bild hat 6000 x 4000 Pixel!

In Dresden Dias und Negative in hoher Qualität sehr günstig digitalisieren (scannen) lassen