Negativfilm, durch Abfotografieren digitalisieren lassen
tägliche Beratung von 8:00 bis 18:00, rufen Sie an: 035126557876 oder per eMail

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vetragsabschluss:
Mit der Empfangsbestätigung Ihres Bildmaterials per eMail wird ein Vertrag für die Digitalisierung abgeschlossen.
Fertigstellung:
Der mit der Eingangsbestätigung angekündigte Fertigstellungstermin ist unverbindlich.
Nach der Fertigstellung erhalten Sie eine eMail mit einer Leistungsauflistung, den veranschlagten Kosten und den Zahlungsmodalitäten.
Versand:
Die Digitaldateien werden innerhalb von 2 Werktagen, nach Erhalt der Zahlung, an Sie versand. Ihr Originalbildmaterial wird, wenn es vereinbart war, innerhalb von 5 Werktagen an Sie versand. Eine Rechnung steht zum Download bereit.
Reklamation:
Mängel sind spätestens 10 Tage nach Erhalt der Digitaldateien anzuzeigen, spätere Reklamationen werden nicht anerkannt.
Datenschutz:
Ihre persönlichen Daten und die Digitaldateien werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Löschung Ihrer Digitaldateien erfolgt spätestens 4 Wochen nach Auslieferung.

aus eMails und dem Internet
Was ich bei Negfab.de noch gut finde, dass nichts mehr auf DVD oder CD verschickt wird, die Kopieren alles auf eine SD Karte, das nimmt wenig Platz ein, ist im Versand billiger und man kann die SD Karte gleich in den Fernseher stecken. Habe ich bei meinen Recherchen noch bei keiner anderen Firma gesehen, im Gegenteil viele verschicken die Daten sogar noch auf einer Festplatte, für mich der totale Unsinn. Ulrich von der Küste aus Kiel
Ja, seine Dias persönlich abgeben ist natürlich die erste Voraussetzung für mich, wenn ich sie aus der Hand geben muss. Denn man weiß nie, wo sie anschließend landen. Die lokalen Fotogeschäfte habe ich in Verdacht, dass sie die Digitalisierung nicht selber machen, sondern an einen Dienstleister verschicken, wieso haben die sonst alle so exorbitante Preise? Da ich in Dresden wohne habe ich meine Dias persönlich bei Negfab abgegeben und ich konnte mir vor Ort sogar einen Test von meinen Dias vorführen lassen. Ich bin mir ganz sicher, dass Negfab meine Dias nicht ans Ende der Welt schickt, ich konnte das Digitalisierungslabor in Augenschein nehmen und das hat mich überzeugt. Nebenbei gesagt, Negfab scannt nicht, sondern fotografiert ab und das in einer Qualität, die ich mit meinen Scanversuchen nie erreicht habe.
Hallo, ich möchte meine 80 APS Filme scannen, welcher Scanner ist dafür am besten geeignet und wieviel kostet so eine Anschaffung. Warte auf baldige Anwort, Holger aus Heilbronn
Hallo Holger ich kann dir nur raten, lass das einen professionellen Scandienst machen. Ich habe mich auch lange bemüht es selber hinzukriegen, war aber mit den Ergebnissen überhaupt nicht zufrieden, mit einem Flachbettscanner geht es einfach nicht. Meine Recherchen haben ergeben, dass es keine Scanner mehr zu kaufen gibt, die APS Halterungen haben. Scanner für APS Filme gibt es nur noch auf eBay und die kosten an die 1000€ und mehr. Ich habe dann nach einem Digitalisierungsservice Ausschau gehalten und bin nach 2 Testaufträgen, die zwar kein schlechtes Ergebnis lieferten, aber dann doch nicht meinen Preisvorstellungen entsprachen, bei Negfab gelandet. Da ist die Qualität einwandfrei und der Preis ist nicht höher wie bei Kleinbildfilmen. Bei deinen 80 Filmrollen kannst du bestimmt auch noch einen Mengenrabatt rausschinden, das wird jedenfalls auf der Webseite von Negfab nicht ausgeschlossen. Ich hoffe dir geholfen zu haben. Beste Grüße aus Magdeburg, Detlef
Hallo, ich bin auf der Suche nach einem günstigen Scanservice für meine 3000 Dias. Ich bin jetzt auf Negfab gestoßen, die scheinen preislich das beste Angebot zu haben, hat schon jemand Erfahrungen mit dem Scandienst gemacht? Auf eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Daniel R. Frankfurt/M.

Ich habe dort meine 1500 KB Dias einscannen lassen und bin voll zufrieden. Übrigend die scannen gar nicht, da wird Abfotografiert, daher auch der günstige Preis, das geht nämlich rasend schnell. Ulrich M. Bielefeld
Eventuell komme ich jetzt mit meinem Ratschlag für dich zu spät, aber andere wird es bestimmt auch interessieren, was ich beim Scannen meiner Dias für Erfahrungen gemacht habe. Erst habe ich mir einen Billigscanner, der bei Tests sehr gut abgeschnitten hat, für 100€ gekauft. Ich weiß nicht, was die da getestet hatten, das was ich gescannt habe sah jedenfalls schrecklich aus. Wie es der Zufall will, habe ich jemand kennen gelernt, der einen Plustek Scanner (300€) hatte, den habe ich mir dann geborgt. Es war ein Desaster, es hat ewig gedauert bis ich das Gerät zum Laufen gebracht habe. Dann die Fummelei mit dem Scannen, der macht nichts alleine, man muss immer nachlegen und den Scanbereich bestimmen. Rausgekommen sind nur farbstichige JPG Bilder, ich war sehr enttäuscht. Vielleicht habe ich auch etwas falsch gemacht mit der Silverfast Software. Ich habe daraufhin meine Strategie geändert und bei 3 Scandiensten einen Testscan machen lassen. Von den dreien war nur wirklich einer gut und die hatten auch noch mit Abstand den besten Preis, 19 Cent pro Dia und das in ausgezeichneter Qualität, da habe ich natürlich zugegriffen. Die Firma Negfab digitalisiert die Dias durch Abfotografieren, daher der günstige Preis und die gute Qualität, kann ich also nur allen empfehlen, die nicht unbedingt selber scannen wollen. Walter R. Magdeburg
Hi, zu der Digitalisierung von Pocketnegativen kann ich auch noch was beitragen. Ich habe das jetzt endllich im Sack, nach einigen Fehlschlägen. Mit Selbermachen ging gar nichts. Ich habe einige Scanner ausprobiert und verschiedene Scanschablonen modifiziert, um richtig scannen zu können, hat alles nicht genützt, die Scanergebnisse waren miserabel. Dann habe ich drei Firmen mit Testscans beauftragt, die einzigen, die ein sehenswertes Ergebnis liefern konnten war Negfab aus Dresden und der Preis von 38 Cent pro Negativ war auch noch annehmbar. Nebenbei gesagt, hatte ich auch noch 150 Instamatic Negative hingeschickt, komischerweise sahen die aber viel schlechter aus wie die Pocketnegative. Ich habe dann mal Pocketnegative und Instamaticnegative mit einer großen Lupe betrachtet und war verblüfft, dass die kleinen Pocketnegative schärfer und deteilgetreuer wie die Instamatic waren. Das kann aber nur an der Optik von den verwendeten Kameras gelegen haben, denn sonst hätten die großen Instamaticnegative besser abschneiden müssen. Bis zum nächsten mal M. f. G. Helmut aus Dresden.
Liebe Mitarbeiter von Negfab, anfangs waren wir etwas skeptisch unsere Diasammlung an einen Dienstleister zu geben. Wir haben uns dann doch dazu entschlossen und hatten den Wunsch, die Dias nach unserer Einteilung (Urlaube, Geburtstage, Hausbau, etc.) auch auf dem Computer verfügbar zu haben. Dies war bei Negfab möglich und die Sorge, dass die Dias in ihrer Reihenfolge durcheinander kommen war unberechtigt. Wir sind sehr dankbar für die akribische Arbeit. Brigitte und Wolfgang aus Berlin

In Dresden Dias und Negative in hoher Qualität sehr günstig digitalisieren (scannen) lassen